Impressum

Ergänzungen 29.12.03

Mit der Einrichtung des Landschaftsschutzgebietes im Köpfertal im Jahr 1983 war klar, dass im Köpfertal Ruhe herrrschen soll.

Auch war klar, dass damit eine Schießanlage in diesem Gebiet langfristig nicht zu halten ist, da die Stille ein wichtiges Merkmal eines Gebietes ist, dass der Erholung dienen soll.

Falls die KJV damit nicht einverstanden gewesen wäre, hätte sie im Jahr 1983 gegen die Einrichtung des Landschaftsschutzgebietes/Erholungsgebietes protestieren müssen.

Jetzt sogar noch an einen Ausbau der Anlage zu denken, ist nicht vereinbar mit dem Erholungszweck, den die Stadt Heilbronn für dieses Gebiet vorgesehen hat.

Zumal es für die Heilbronner Bevölkerung kaum ein vergleichbares Gebiet gibt, in dem sie eine ähnliche Stille vorfinden kann; (falls nicht gerade geschossen wird).

Daher muss nun endlich Schluss sein mit dem Schießlärm im Köpfertal.

Bis ein alternativer Standort gefunden ist, kann nur eine komplette Einhausung der gesamten Schießbahnen dem Ruhebedürfnis der Erholungssuchenden annähernd Rechnung tragen. Dieses brächte zunächst noch keine Stille, aber zumindest eine deutliche Reduzierung des Lärms.

Auf den folgenden Seiten stehen die Ergänzungen zu unserer Stellungnahme vom 1.12.03

Hier finden Sie 22 Gründe, die deutlich gegen eine Schießanlage im Köpfertal sprechen.

[Seite 1]
[
Seite 2]
[
Seite 3]
[
Seite 4]
[
Seite 5]
[
Seite 6]

Das gesamt Dokument steht auch als Download zur Verfügung. hier...