Impressum

Bündnis90/Die Grünen
              • BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN
              • Ortsverband Heilbronn
              • Der Vorstand
              • c/o Karl-Heinz Kimmerle
              • Jahnstraße 4
              • 74074 Heilbronn
              • Tel. HN 25 41 60
              • E-Mail: khkimmerle@web.de

Bündnis 90 / Die Grünen. OV Heilbronn. Allee 12 .74072 Heilbronn

H. Steinmetz

Heilbronn, 08.11. 2003

Sehr geehrter Herr Steinmetz,

als dem Vertreter der Bürgerinitiative teile ich Ihnen mit, dass der Vorstand des Ortsverbandes der GRÜNEN sich grundsätzlich dafür ausspricht die Schießanlage am Köpfer zu schließen und zurückzubauen.

Der Standort der Anlage ist historisch bedingt und wurde in einer Zeit festgelegt, als Naturschutz und Naherholung noch unbekannte und bedeutungslose Begriffe waren.

Die Nutzungsvorstellungen der Kreisjägervereinigung bedeuten eine Ausweitung des Betriebes. Deshalb halten wir das rechtliche Argument des Bestandschutzes für nicht haltbar.

Im Gegenteil! Die Tatsache der Sanierungsbedürftigkeit der Anlage ist der geeignete Anlass für eine längst überfällige Standortverlagerung. Welchen Sinn soll es machen eine Schießanlage, die zudem überwiegend von Jägern aus dem Umland besucht wird, ausgerechnet in ein Landschaftsschutzgebiet in unmittelbarer Nachbarschaft zu einem der hervorragendsten Naturschutzgebiete Heilbronns zu legen? Neben der Flora ist dort auch die vielfältige Fauna mit alleine 60 Vogelarten schützenswert. Schießlärm, auch wenn er abnehmen sollte, konterkariert diesen Schutzauftrag!

Aber auch der freizeitlichen Nutzung des Tals durch Wanderer, Jogger, Radfahrer und vor allem durch spielende Kinder steht ein Schießplatz mitsamt Erschließungsverkehr entgegen.

Wie Sie wissen hat Stadtrat Prof. Uwe Ahrens als unser Vertreter diese Position auch im Gemeinderat vertreten. Wir begrüßen es, wenn der BUND von seinem Verbandsklagerecht gebrauch macht und gegen die Erweiterung dieser Schießanlage vorgeht.

 

Wir wünschen Ihrer Initiative Erfolg und verbleiben mit freundlichen Grüßen

 

Karl-Heinz Kimmerle